Your browser (Internet Explorer 7 or lower) is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this and other websites. Learn how to update your browser.

X

Navigate

Sie sind hier

Kleinkindförderprojekt HEP

Besorgt über den schlechten Gesundheitszustand der Kleinkinder sowie die vergleichsweise hohe Zahl der Schulkinder, die im Unterricht nicht mithalten können und bereits in der fünften Klasse das Interesse an Bildung verlieren, lancierte Usthi im Jahr 2012 das „Health and Education Project“ (HEP) in der Urwaldregion des Districts Keonjhar, Odisha (früher Orissa).
 
Ein innovatives Konzept zur Förderung von Kleinkindern durch die Kombination der Bereiche Bildung und Gesundheit im selben Projekt soll das Problem in dieser abgelegenen Region mit einem hohen Anteil an sozial benachteiligten indigenen Bevölkerungsgruppen lösen:
 
In Koordination mit staatlichen Institutionen binden von Usthi ausgebildete Sozialfürsorgerinnen die 2-6-jährigen Kinder in Bewegungs- und Lernprogramme ein, um ihre körperliche und geistige Entwicklung zu fördern und ihnen damit einen besseren Schulstart zu ermöglichen bzw. verfrühte Schulabgänge möglichst zu verhindern.
 
Gleichzeitig führen wir gezielte Sensibilisierungskampagnen zu Gesundheitsthemen und Fragen der Kleinkinderziehung für die Dorfbevölkerung durch, mit der Absicht, mittelfristig eine Verhaltensänderung zu erreichen und so den Gesundheitszustand der Kinder (und Erwachsenen) positiv zu beeinflussen.
 
Die 18-monatige Pilotphase des Projekts mit drei Interventions- und drei Kontrolldörfern ging im Mai 2014 zu Ende und wurde von einer externen renommierten Institution evaluiert. Die Resultate sind höchst erfreulich und zeigen, dass unsere Aktivitäten trotz kurzer Interventionszeit zu deutlichen Fortschritten in Gesundheit und Entwicklung der Kleinkinder geführt haben. Deshalb plant Usthi nun die schrittweise Ausweitung des erfolgreichen Modells auf die ganze Region.
 
Weitere Informationen und die genauen Resultate finden sich im folgenden Artikel sowie im Evaluationsreport.
 
Für einen bildlichen Einblick in unsere Arbeit im HEP-Projekt empfehlen wir auch dieses Video.
 

Unterstützen Sie uns, damit noch weitere Kinder von diesem Projekt profitieren können:

Essen während der Spielgruppe

20 Franken decken die Kosten für ein Essen für alle Kinder während der Spielgruppe

Entwurmung in einem Dorf

100 Franken decken die Kosten für die Entwurmung aller Kinder in einem Dorf

Ausbildung einer Fürsorgerin

300 Franken decken die Ausbildungskosten einer Gesundheitsfürsorgerin

Unterstützung Kleinkindförderung

Wählen Sie den Betrag Ihrer Unterstützung des Kleinkindförderungs-projekts