Your browser (Internet Explorer 7 or lower) is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this and other websites. Learn how to update your browser.

X

Navigate

Sie sind hier

26. Juli 2018

Das neue Frauenhaus für Mädchen und Frauen, die Opfer der Tempelsklaverei geworden sind, verhalf bereits den ersten Bewohnerinnen zu ihrem Schritt in ein neues Leben.

 

Bereits seit mehreren Jahren bietet Usthi Frauen, die vor Missbrauch und Gewalt fliehen mussten, einen Ort, um neuen Mut zu tanken für den Schritt in ein neues, unabhängiges Leben. Seit letztem Jahr gibt es dieses Angebot auch für Mädchen und junge Frauen, die aus der Tempelsklaverei befreit werden konnten.

 

Während einem knappen Jahr werden sie in einem geschützten Rahmen betreut und erhalten die Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu absolvieren, um zukünftig ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Die ersten 10 Frauen konnten 2017 bereits eine Berufsbildung abschliessen und das Frauenhaus verlassen. Die Ausbildung ermöglicht ihnen nun ein finanziell unabhängiges Leben in Freiheit.

 

Leider kann Usthi dem Bedarf an Plätzen bei Weitem nicht nachkommen. Um aber dem Bedarf  und den sehr guten ersten Erfahrungen Rechnung zu tragen,  wurden bereits im April 2018 weitere 10 Plätze geschaffen, um mehr von diesem schrecklichen Schicksal betroffenen Frauen eine neue Perspektive zu ermöglichen. Es ist beeindruckend zu sehen, wie das Projekt den betroffenen Frauen in relativ kurzer Zeit den Lebensmut zurückgibt und ihnen ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.